Feedback MGS4

Dieses Forum ist für Anregungen und Kritik zu Zukünftigen oder Vergangenen Spielen
Sven U.
Graf
Beiträge: 133
Registriert: Mi 29. Okt 2003, 16:19
Wohnort: Kiel

Feedback MGS4

Beitrag von Sven U. » Do 20. Aug 2009, 09:25

Ahoi, Kameraden!
Was sehen meine noch immer müden Augen hier (nicht)? Kein Feedback zum Segelcon, einem der Phoeix-Großereignisse des Jahres?!

Dann lege ich mal vor:

Die Con war ein Highlight meiner Larp-Erfahrung. Abgesehen vom einmaligen Setting auf dem Traditionsseglerielschichtig, bot die Drei-Mann-Orga ein Spiel vom Feinsten.
Die Versorgung mit Essen, Getränken, Duschen (manchmal waren sie sogar warm) und Naschereien war vorbildhaft organisiert und hier meinte Vollverpfleger-Con auch volle Verpflegung. Auch wenn die Plotangelegenheiten die Spieler zum Teil erst in der Nacht zum Essen kommen ließen.
Der Plot war vielschichtig und bot dutzende Rätsel, zu entschlüsselne Texte, kreative Aufgaben, Kämpfe, Basteleien und Spiele. Eben eine richtige Schnitzeljagd über die Sieben Weltmeere. Dazu kamen viele hübsche und stimmige Artefakte (von der Malagash-Bibel bis hin zu Geister-Spieluhren) und fein anzusehene Monster (Seehexen, Sirenen, Fischmenschen, Affen, einen Bananengott, Untote, eine richtige Meerjungfrau usw.)

Die Con gehörte aufgrund des Setting sicherlich zu den teureren Phoenix-Spielen (250 €), aber lasst euch gesagt sein, dass man für sein Geld wirklich etwas bekam! Selten habe ich so ein dichtes und stiiges Spiel von Orga, NSC und SC gesehen. Dazu haben auch die vielen passenden Charaktere, Klamotten und die Bereitschaft der SC, sich auf das Spiel und den Hintergrund einzulassen beigetragen.
Ein dickes Dankeschön an alle Mitfahrer!!!

So, der Anfang ist gemacht, jetzt seid ihr dran. Ich muss wieder an meinen Schreibtisch und ergebe mich in meine Landkrankheit und die Sehnsucht nach Seegang und Sternenhimel auf dem Achterdeck.


Grüße
SVEN aka Henry M. Fist, Maat auf der Elucidation
....sie wollen nicht ganz ernst genommen werden, aber ihre Gegner müssen sie ernst nehmen...

Benutzeravatar
Sascha J.
Graf
Beiträge: 108
Registriert: Di 5. Okt 2004, 10:55

Beitrag von Sascha J. » Do 20. Aug 2009, 12:24

Yoho, war alles dabei, von Trash bis Tränen, abwechslungsreiches Segelwetter, nette Mitspieler und einfallsreiche Orga.

Rule Murash, Murash rule the waves...


Bilder von Julia

Maren Meyer-Wünsch

Beitrag von Maren Meyer-Wünsch » Do 20. Aug 2009, 17:31

Groußartig, Groußartig !

Ach ja, es war einfach toll!
Ich habe mich im Dezember angemeldet und mich das ganze Jahr drauf gefreut und ich bin nicht enttäuscht worden.
Der Con gehört definitiv zu den Highlights meiner Larp-Karriere.
OK, die Location kann natürlich nichts toppen, aber was diese Orga mit 3 Leuten und auf so begrenztem Raum hinbekommen hat ist einfach ganz großes Kino!

Bereits vor der Veranstaltung hatte ich regen mailverkehr mit der Orga wegen allen möglichen Fragen bzgl. Hintergrund und Spielmöglichkeiten und zum Schluss dann wegen unseren Blinden Passagieren. Ich habe auf alle meine Fragen eine nette Antwort bekommen und es wurde im Endeffekt auf diverse Spielansätze unserer Figuren eingegangen.

Vom Plot habe ich immer nur so groß umrissen etwas mitbekommen da wir ja nun keine Plotcharaktere hatten, aber was ich da mitbekommen habe hat mir sehr gut gefallen. Jeder der wollte konnte mitmachen, wer nicht so viel Lust hatte ließ es halt bleiben.

Die Kostüme waren schön gemacht
„wir sind so mit Omo“
Danke für die Aufgaben und die Klamotten.
Meerjungfrau aus dem Wasser gezogen, Krakenkönig, Affen, Fischmenschen, Adm. Hab....
Na gut, BigWhoop war etwas grenzwertig, aber auch hier hab ich mich nicht albern gefühlt als ich auf Knien im Dreck lag und ihn anbetete ;) das kam erst Stuuunden später ;)

Danke für das tolle Versteck.
Danke an die Pullings die versucht haben, dass uns keiner findet.
Danke an Omo für die Klamotten. (Aber noch mal lassen wir uns nicht lumpen, wir hatten Ballkleider verlangt, Omo, klaro ? ;) )
Danke an den Smut für das leckere Essen.
Danke an Mr. JambaJamba für Voodoo.
Danke an Mr. Powder für den Mantel und Folklore ;)
Danke an Mr. Rosie und Mr. Stevens(on) für die Ausstattung mit Männerklamotten.
Danke an alle Spieler mit denen wir so verdammt viel Spaß gehabt haben.
Danke an die Segelcrew die uns so viel beigebracht hat.
Danke an die Orga dass ihr so etwas tolles auf die Beine gestellt habt.
Danke an alle, die ich vergessen habe ;)

Ich hoffe ihr findet einen würdigen Ersatz für Till, ich hab mich nämlich schon angemeldet für 2010 ;)

Liebe Grüße und bis bald,

Maren
aka Meredith “Freedman”

Anna Brändle

Beitrag von Anna Brändle » Do 20. Aug 2009, 20:17

Thank you! den typisch Addisonschen Augenaufschlag macht

Es war ein Traum! Ich bin noch immer Landkrank. Jeden Morgen wache ich auf, mit der Hand auf der Stirn aus Angst mir beim Aufstehen den Kopf zu stoßen. Nachts warte ich darauf, dass die Tür aufgeht und der Doktor reinkommt und seinen Spruch aufsagt, ich ihm eine schellen kann und er wieder geht. Gerade bei diesem Wetter wäre ich so gern auf See.
Voodoo alleine ist doof. Sehr doof... und macht betrunken, echt! Kaum zu glauben...

Ich kann mich Maren nur anschließen.
Das war für mich auch mein Highlight. Ich habe selten wahre Wehmut, aber hier war es soweit. Die Gruppe war großartig, die Orga einfach toll, mit dem Wetter hatten wir so ein super Los gezogen. Ich habe lange, lange, lange nicht mehr so schön dargestellte Monster gesehen.

Ich mach auch mal eine Dankaufsagung, als erstes übernehme ich alle Danke(s) von Maren ^^:

Danke an alle, die meine Fragen über das Segeln ertragen haben.
Danke an Mr. Rosie für die Versorgung nach dem Menschenhaufen. Ich leide jetzt noch.
Danke an Mr. Pounder (?), Powder wohl nicht, oder doch? für Folklore und die viele witzigen Momente.
Danke an JambaJamba.... Voooooduu auch!
Danke an die Vorratsbank für die Schokolade.
Danke an Tinky Grey für ihren abendlichen Auftritt auf dem Geländer.
Danke für so viele schöne Momente.
Danke an Maren für dieses großartige Spiel, Miss M... ehm Freedman.
Danke an Miss Early für den zollfreien Kontor Dinky Island und den Wellnesstempel auf Monkey Island.

Danke, dass ich mich jetzt schon vormerken/anmelden kann!

Nächstes Jahr gibt es Folklore-Urlaub!

Yes, Mister, Captain, Sir!

peter g.
Baron
Beiträge: 39
Registriert: So 16. Nov 2008, 23:32

Beitrag von peter g. » Do 20. Aug 2009, 23:53

hey ihr süßen, schön von euch zu lesen, selbst wenn sich gar keiner bei mir bedankt, dass ich auch da war, aber ich weiss es auch so: es war großartig, dass ich da war! eine strophe füge ich auch noch in das dankelied hinzu:
lieber arne, ich danke dir für die vielen freudentränen, die ich deinetwegen vergossen habe! schließlich wird man nicht jeden tag vom affen verarscht.
tschüß!
haschischa macheta harpuna schaschlick - grüße von nicola und nicht dem peter
Ein lebendsgroßer Prinz ritt mit Hunden, Leoparden, Falken und anderen zu Jagd abgerichteten Tieren durch den Wald.

Maren Meyer-Wünsch

Beitrag von Maren Meyer-Wünsch » Fr 21. Aug 2009, 17:59

für unsere lieben daheimgebliebenen landratten habe ich bei uns im forum einen entwas ausführlicheren bericht geschrieben.
wen`s interessiert:
http://www.gassenhauer.com/larkantforum ... =19&t=1974

lg,
maren

Benutzeravatar
Benjamin Schmidt
Herzog
Beiträge: 256
Registriert: So 10. Jul 2005, 20:07
Wohnort: Seedorf

Beitrag von Benjamin Schmidt » Sa 22. Aug 2009, 12:43

PORNO-PORNO-PORNO!!! NICHTS ANDERES HÄLT MICH AM LARPEN.

Sir Captain Jonathan Stuck of Jolly good old Stuck Island sagt DANKE!!
neben MGS 1 das Absolut größte Larpevent meines Lebens.
Geboren um Spielmann zu sein!

Benutzeravatar
René Wohlfeil
Graf
Beiträge: 141
Registriert: Mo 11. Jun 2007, 18:52
Wohnort: Arschderwelthausen
Kontaktdaten:

Beitrag von René Wohlfeil » Sa 22. Aug 2009, 13:35

Wooohoo... ICh hofffe ich bin erster, denn seit 2 Tagen torkel ich nichtmehr nach dem aufstehen. An land ist es wesentlich schlimmer als auf See.

DAS war eine komplett neue Erfahrung für mich. Bisher ist noch KEINE Orga so intensiv auf mich als einzelnen eingegangen.
Jeder bekom sein Briefchen mit eigenen infos am anfang und das war super.
Eigene Geschichte.. verknüpfung zu anderen Spielern geschaffen.. Klasse.. Und das bei relativ vielen Spielern und echt wenig Orgas.

Preis/leistungs - VErhältnis war einsame Spitze, so viel zu essen bekommen, so viel geboten bekomen für relativ wenig Geld ist super. An alle die sich auch mal ein LArp-event der Spitzenklasse gönnen wollen, baut euch jetzt ein Buddelschiff, dass ihr monatlich mit 15 - 20 Euro füttert und ihr seid nächstes Jahr mit an Bord.

Ich war nicht gerade kerngesund und verdammt mies drauf während des Spiels, aber das machte keinerleih abbruch. Wäre ich in bestform gewesen, dann...... dann würde dieser Text zu lang werden.

Ich habe sehr schöne neue Erfahrungen gesammelt z.b. mit NICHT - Phoenixspieler, denn die waren nun einmal dominant auf diesem Spiel (was man leider teils in der Regelkenntnis zu spüren bekam... [ Ja Mr. Bessington Bessington es gibt ein Bardenlied, dass einen quasi immun gegen untote macht... Weswegen man Treffer nicht ausspielt]).

Plot geschafft, endschlacht geschlagen und nur 2 Tote.. normalerweise ein Grund zum Feiern für mich. Aber es war sehr bedrückte Stimmung an board und ich meine sogar echte Tränen gesehen zu haben.
Wo ich mir dachte "tja, schwund ist überall" und " der Han ist tot, der Han ist tot" sang, blickte ich in Schockierte gesichter. Im nachhinein hätte ich wohl auch so reagieren sollen.... naja.. ich bin abgehärtet, was das angeht.. Neu einchecken als teil des Spiels.

AN sonsten schließe ich mich den anderen an. Wer nicht mitmacht ist selber schuld, und ich denke es wird wieder verdammt voll.

Dann bis nächstes Jahr:

René oder Mr. Steve Stevens , der Liedermacher
Ja ich habe eine sehr gute schlechtschreibung.
Schlecht lesen kann ich auch gut :-).

Wolfgang S.

Beitrag von Wolfgang S. » Mo 24. Aug 2009, 10:00

Yepp... goile Sache, dat Janze ... auch wenn ich verstorben bin und jetzt als "Der untote Han" (noch viel dümmer als Han) seelenlos auf der Elucidation umherstreifen und Seemansknoten üben werde *grins*

Wenn sich's einrichten lässt, bin ich nächstes Jahr auf jeden Fall wieder dabei.

P.S: In meinem Waffenbeutel hat sich aus unerfindlichen Gründen ein recht anschauliches Schwert angefunden, das muss wohl beim Verladen der Sachen von Bord an Land irgendwie dort reingesteckt worden sein - wie auch immer, ich habe es erst zu Hause bemerkt. Wenn also jemand sein Schwert vermisst (oder jemanden kennt), dann möge er es mir beschreiben und bekommt es dann selbstverständlich zurück (oder bei Bedarf erstattet).

email: ollie5@gmxde

Hanna Jansen
Junker
Beiträge: 8
Registriert: Di 25. Aug 2009, 13:53

Beitrag von Hanna Jansen » Di 25. Aug 2009, 14:05

Dann möchte ich mich den Vorrednern mal anschließen ;)
Die Woche war wunderschön! Ein Traum!

Vielen Dank an die SL, die alles so liebevoll vorbereitet hat! Für jeden eine eigene Story, das ist selten. Hut ab vor der Leistung!!!

Danke an die Gewerkschaft! Ich sag nur „Affeninsel“. Schade, dass das Beiboot immer an der falschen Seite lag.

Vielen Dank an Ms. Wedding oder doch besser „Ms. Granger“ für die Fleißarbeit in meinem Kadettenheft (Karte, Schiffszeichnung etc.) Ohne dich wäre es bis heute nicht fertig.

Danke an alle für die vielen schönen Abende! Hatte selten so einen Spaß trotz akutem Schlafmangel.

Danke an Mr. Fist für die hervorragende Schoki-Versorgung und das Freikaufen einiger Borddienste.

Danke an Scampiet für das Angebot in seinem Fass mitzureisen….könnte auf Dauer ganz schön eng werden, wenn man sich umhört, wen er noch alles eingeladen hat.

Danke an den Schiffsarzt für die wundervolle Wundversorgung und Atteste. Ich komme bei Bedarf daruaf zurück.

Danke an alle Käptns und Admiräle…habe irgendwann den Überblick verloren ;)

Danke an Stuck für die Zeit nach 03.00 Uhr morgens.

Danke an die Gouverness für den eindrucksvollen Anschiss nach dem „Unfall“ mit den Bären. Was soll ich sagen? Ich war halt besessen ;)

Danke an die Crew der Pippilotta. Ohne Hartwig wäre es wahrscheinlich nur halb so schön! Habe sooooo viele Dinge gelernt, die ich hoffentlich nicht wieder vergesse.

Danke nochmal an alle für die vielen wundervollen Szenen!

Danke an alle, die ich hier nicht aufgelistet habe. Seid mir nicht böse, aber meine Mittagspause neigt sich dem Ende.


Liebe Grüße aus dem Münsterland
Jule
aka Hanna Jansen (Kadett, und Sirene), die immernoch den Seegang vermisst.

Benutzeravatar
Benjamin Schmidt
Herzog
Beiträge: 256
Registriert: So 10. Jul 2005, 20:07
Wohnort: Seedorf

Beitrag von Benjamin Schmidt » Di 25. Aug 2009, 17:51

hey die zeit vor drei uhr morgens war auch toll alte stenker jule^^

ausserdem heisst es Captain Stuck Sir, miss Jansen ;-P
Geboren um Spielmann zu sein!

Hanna Jansen
Junker
Beiträge: 8
Registriert: Di 25. Aug 2009, 13:53

Beitrag von Hanna Jansen » Di 25. Aug 2009, 21:34

Ich bin untröstlich...


natürlich war die Zeit vor drei Uhr morgens auch ganz wunderbar Captain Stuck Sir!

Benutzeravatar
Mark Koch
Edler
Beiträge: 23
Registriert: Di 11. Apr 2006, 16:42
Wohnort: Lübeck

Beitrag von Mark Koch » Di 25. Aug 2009, 22:54

So nur noch wenige Stunden bis Tulderon und ich finde auch endlich mal die Zeit mich für MGS zu bedanken.

Dieses Spiel war für mich ein Lebendes Erlebnis, das ich schon eine halbe Stunde nach Beendigung des Spieles vermisst habe. Bis auf den Patzer mit meinen Waffen am ersten Tag ( was ich keinem zum Vorwurf mache, da ich keinen beschuldigen kann ) bin ich rundum begeistert. Zunächst natürlich meinen besten Dank an die Orga, die die vorgenannten Lobpreisungen vollständig verdient hat. Es ist schwer organisatorisch und physisch/psychisch nicht leicht alles so zu händeln, das sich auch jeder "bedient" fühlt !

Das wir eine eher kleinerer Gruppe Phönixspieler waren, fand ich nicht sonderlich schlimm. Es ist immer gut frisches Blut in unser System zu bekommen und ich habe mich aus meiner Sicht prächtig mit allen an Bord amüsiert.

Schön gelungen fand ich auch die Gruppeneinteilung, so das jeder mal alles machen muss.

Ich dachte mir aber auch wer soll das alles essen, was man uns da auftischt ! Danke an den Koch (Smutje ) ja ich bin wieder an Land und so ist es der Koch

Schön für mich war auch das es nicht nur Murashiten gab sondern auch uns Sythen und soGAR Verillioner... so konnten alte Feindschaften schön ausgespielt und wieder erneuert werden.

MGS ist ein Spiel mit Potential, was natürlich nicht nur am Spiel selbst sondern auch an den SPielern liegt. Vielleicht sieht man sich mal wieder...vielleicht sogar auf der gleichen Seite.....:D

Also zum Abschluss wie der Sythe sagt : Lass die Sorge Sorge sein, denn heut ist eitel Sonnenschein !
"Man kann immer sterben : Thats LIFE - Rollenspiel !"

Ich weiß, das mein Garten nicht so groß ist wie Rom, aber mein Pilum ist immer noch stabiler als euer Sternum

"Eh sag mal, wo ist eigentlich die zweite Angel"

Raoul W.

Feedback MGS4

Beitrag von Raoul W. » Mi 26. Aug 2009, 16:34

Wiedereinmal eine rundum gelungene Woche!

Jetzt habe ich mich hier in einem fremden Forum angemeldet, nur um zu sagen wie toll es war. Na wenn das mal nichts heißen will!

Der diesjährige Segelcon hat mir zwar im direkten Vergleich zum VorgängerCon vom reinen Plot deutlich schlechter gefallen - allerdings war man durch die geringere Spielerzahl im letzten Jahr auch automatisch stärker in alle Geschehnisse eingebunden. Die Story war beim letzten Mal irgendwie "direkter" und nicht über 10 Ecken mit alles und jedem verschlungen.
Trotzdem empfinde ich ein ausgebuchtes Schiff grundsätzlich als spielerischen Vorteil, da mehr Leute meistens auch mehr Spaß bedeuten. Auch hier hat sich diese einfache Gleichung wiedereinmal bewahrheitet und damit gilt:
"Jeder MGS war bisher besser als der vorherige"
(gut, beim allerersten war ich noch nicht dabei)

Damit das auch so bleibt, würde ich euch hiermit ein paar Verbesserungsvorschläge oder zumindest Denkanstösse mit auf den Weg geben:

- Ein bisschen runterfahren. Dieses Jahr wurde alles an Meeres-Prominenz aufgefahren was geht. Für mich war es zu Overkill

- Auch wenn ihr natürlich weiter euren tollen Murash-Hintergrund bespielen werdet, ist es bestimmt nicht verkehrt die Geschichten etwas weniger global auszulegen. Wenn sich 50% der Spieler im Phönixuniversum eher schlecht als recht auskennen, wirken "Weltbedrohungen durch Klöthen" nicht. Eine Schmugglergeschichte, persönliche Schicksale, etc. wirken vor jedem Hintergrund. Ein obskures Medallion zu jagen um die Welt vor Klöthen zu retten,..naja.

- Komplett-Reset; Alles auf Null. Anderes IT-Schiff, andere Mannschaft, anderes XY. Um zu vermeiden sich in einer Schleife zu drehen wäre mein abschliessender Vorschlag mit vollständig neuen Gegebenheiten zu starten. Das mag zwar recht extrem klingen, wäre für mich aber ein konsequenter und begrüßenswerter Schritt. Sonst sind nachher alle So mit Omo; Sobald jemand stirbt wird ebend Kumpel Samedi beschworen; Wenn ich keinen Witz mehr weiß, frag ich halt den Humbuk; Wer hat die Kokosnuss geklaut? Der Stuck.

- Teilnehmerpreis um 10 € erhöhen und dafür am letzten Tag eine Putzmannschaft übers Schiff jagen. Klingt vielleicht faul, aber nach einer Woche Cluburlaub .. äh.. Larp, habe ich einfach wenig Lust 2 Stunden zu putzen um dann 5 Stunden nach Hause zu fahren.

Das klingt jetzt abschliessend vielleicht etwas nach Moserei - nichtsdestotrotz liegt mir nichts ferner!

Diese Vorschläge sollen also bitte als ebenjene gelesen und verstanden werden.

Immerhin kann mich sowieso niemand davon abhalten, beim nächsten Mal wieder mitzusegeln.

Liebe Orga, herzlichsten Dank für den tollen Segelcon und die tollen neuen/alten Bekanntschaften

Absolute Highlights:
Der Affenklamauk in der Messe
Das wir Le Chuck abballern durften
Die süßen blinden Passagierinniginnen
...und die KanonenSong-Schaschlik-Frau

Bis zum nächsten Mal,
Euer Raoul aka Mr. Henry Pounder von der Bombing Association of Murash

Maren Meyer-Wünsch

Beitrag von Maren Meyer-Wünsch » So 20. Sep 2009, 14:43

hat eigentlich jemand bilder von kumpel samedi gemacht ?

Antworten