Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Fragen, Anmerkungen und Interpretationen zum Phönixlarp-Regelwerk
ACHTUNG! Die hier enthaltenen Antworten sind nicht verbindlich!

Moderator: Spieler Moderator

Antworten
Jan Mühlenbeck2
Edler
Beiträge: 21
Registriert: Di 2. Apr 2013, 01:02

Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Beitrag von Jan Mühlenbeck2 »

Im Regelwerk steht ja (Seite kann ich leider nicht nachschlagen ) Armbrüste und Bögen ab 1,40 erzielen Direktschaden, ignorieren also Rüstung.

Ich hoffe ich interpretiere richtig: Armbrüste generell und Bögen ab 1,40. (Tragbare Armbrüste über 1,40 sind mir selten unter gekommen :D )

Daniel B.
Phönix-Carta - ORGA
Beiträge: 125
Registriert: So 27. Aug 2006, 14:20

Re: Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Beitrag von Daniel B. »

Armbrüste = direkter Schaden
Bögen über 1,4m = direkter Schaden
Bögen unter 1,4m = normaler Schaden

Jan Mühlenbeck2
Edler
Beiträge: 21
Registriert: Di 2. Apr 2013, 01:02

Re: Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Beitrag von Jan Mühlenbeck2 »

Danke, also bin ich nicht ganz blöde:)

Jo Obst
Edler
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Sep 2019, 11:36

Re: Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Beitrag von Jo Obst »

Ist gar nicht soooo einfach einen Bogen ü1,40 zu finden der unter den gewünschten LBS ist.

Ich finde die Regel nicht so gelungen und durchdacht, zumal im Kampf schwer nachvollziehbar von was man getroffen wurde, wäre persönlich dafür entweder alle Bögen oder kein Bogen mit Direktschaden zu machen.

Andere Option wäre alle Bögen machen dopplten Schaden gg. Rüstung, das wäre eine Kompromisslösung.

Marcus Schöning
Herzog
Beiträge: 160
Registriert: Mi 17. Sep 2003, 12:42
Wohnort: Winsen (Luhe)

Re: Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Beitrag von Marcus Schöning »

Und eine Armbrust, selbst eine Große, hat bei 30 lbs eine ballistische Reichweite von etwa 6 Metern.

Ein Bogen mit 20 lbs hat aufgrund des Auszuges ballistisch sicher um die 40 - 50 Meter.

Sicher eine Begerenzung der Leistungskraft ist nötig, aber selbst 30 lbs ist da etwas übertrieben wenig.

Vielleicht sollte da ein Armbrustbauer mal seinen Senf zu geben. Ich bin mit Armbrüsten jedenfalls extrem unzufrieden. Vor allem wenn man die Ladezeit dazu bedenkt.

Jo Obst
Edler
Beiträge: 13
Registriert: Do 12. Sep 2019, 11:36

Re: Armbrüste und Bögen - Direktschaden

Beitrag von Jo Obst »

Je mehr ich drüber nachdenke desto obsoleter erscheint mir die Regel, erstens will ich beim Schuß nicht auch noch ansagen wie lang mein Bogen ist...
Zweitens ist der Schaden eh schon ziemlich hoch, da brauchts eigentlich keinen Direktschaden mMn.
Als wirklich unbedarfter Hobbybogenschütze würde ich eh sagen das die Bogenlänge nicht so eine überproportionale Rolle spielt, da sind Faktoren wie Aufprallwinkel oder Distanz zum Ziel nicht viel weniger wichtig.
Drittens gibts noch den Scharfschützenskill, der Direktschaden ermöglicht, vielleicht könnte man den im Gegenzug auch etwas buffen, finde den zu teuer für den (einmaligen!) Effekt.
Ich verstehe wofür die Regel ursprünglich da war, hat wohl historische Gründe um den Bogenschützen als Erzfeind des Ritters zu simulieren, so finde ich das aber nicht gelungen.

Antworten